Kaffeemaschine mit Mahlwerk – genießen Sie Ihren Kaffee zuhause

Werbespot von Philips zu einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk

Was man über eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk wissen sollte

"Man geht nicht nach dem Klettern einen Kaffee trinken, sondern Kaffetrinken ist Teil des Kletterns." - Wolfgang Güllich, Leben in der Senkrechten

Kaffee ist unbestritten eines der beliebtesten Getränke der Deutschen. Der Geschmack des heißen Getränks hängt neben der Kaffeeart auch von der Art der Zubereitung ab:

Eine junge Frau betrachtet leidenschaftlich Ihre Kaffeetasse, kurz davor ihn zu genießen

Kaffee aus dem Kaffeeautomat schmeckt völlig anders als Kaffee aus einer herkömmlichen Kaffeemaschine oder einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk.

Bei diesen Kaffeemaschinen werden die Kaffeebohnen vor der Zubereitung direkt in das Mahlwerk gegeben. Das Mahlwerk funktioniert im Prinzip wie eine Kaffeemühle, in der die Kaffeebohnen vor der Zubereitung zerkleinert werden. Der besondere Vorteil von Kaffeemaschinen mit Mahlwerk: Je nach Belieben kann die Kaffeeart jederzeit gewechselt werden. Vor dem Kauf sollten sich Genießer in einem Testbericht über die verschiedenen Kaffeemaschinen mit und ohne Mahlwerk informieren.

Einen Testbericht nutzen für eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk

Der Testbericht vergleicht die Kaffeemaschine mit Mahlwerk direkt mit einem Kaffeeautomat und Kaffeemaschinen, für welche die Kaffeebohnen vorab in der Kaffeemühle gemahlen werden müssen.

Siegel von Stiftung Warentest zu Kaffeemaschinen mit Mahlwerk

Im Testbericht können die Verbraucher außerdem die verschiedenen Kaffeemaschinen mit Mahlwerk direkt miteinander vergleichen. "Filterkaffeemaschinen sind noch immer die beliebtesten Modelle zur Kaffeezubereitung", so das Testmagazin zu den aktuellen Testergebnissen. Doch vor allem bei Genießern sind Kaffeemaschinen mit Mahlwerk schwer im Kommen. Schließlich entfaltet der Kaffee erst sein volles Aroma, wenn die Kaffeebohnen der jeweiligen Kaffeeart im Mahlwerk frisch gemahlen werden statt lange zuvor in der Kaffeemühle.

Diese Geräte vergleicht der Testbericht:

Der Testbericht beurteilt das technische Handling sowie den Geschmack der jeweiligen Kaffeeart. Für eine objektive Beurteilung muss für den Geschmack aber der Kaffeeautomat mit einem anderen Kaffeeautomat verglichen werden. Gleiches gilt für Kaffeemaschinen mit Filter und die Kaffeemaschine mit Mahlwerk.

Der Grund: Bei Kaffeeautomat und Kaffeemaschine mit Filter werden die Kaffeebohnen der bevorzugten Kaffeeart vorab von einer Kaffeemühle gemahlen, bevor sie portioniert werden. Bei der Kaffeemaschine mit der integrierten Mühle hingegen werden die Kaffeebohnen der bevorzugten Kaffeeart im Mahlwerk direkt vor der Zubereitung gemahlen. Genießer schwören auf den besseren Geschmack, dafür bietet der Kaffeeautomat eine größere Vielfalt an Geschmacksrichtungen, wie nahezu jeder Testbericht zeigt.

So funktionieren Kaffeemaschinen mit integrierter Mühle:

  1. Der Benutzer gibt Kaffeebohnen der bevorzugten Kaffeeart in das Mahlwerk.
  2. Die Kaffeebohnen werden im Mahlwerk gemahlen, ähnlich wie in einer Kaffeemühle.
  3. Sobald die Kaffeebohnen im Mahlwerk der Kaffeemaschine gemahlen wurden, wird der Kaffee frisch zubereitet.

Das Mahlwerk funktioniert also ähnlich wie eine Kaffeemühle. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das Mahlwerk direkt in die Kaffeemaschine integriert ist, während die Kaffeemühle an jedem beliebigen Ort betrieben werden kann, um die Kaffeebohnen der jeweiligen Kaffeesorte zu mahlen.

Woher stammt der Kaffee?

Frauen aus Äthiopien sortieren schlechte Kaffeebohnen aus

Um den Ursprung des Kaffees ranken sich zahlreiche Mythen und Legenden. So soll die Pflanze von einem Ziegenhirten im Königreich Kaffa, das einst im Südwesten Äthiopiens gelegen war, entdeckt worden sein.

Während des 16. Jahrhunderts setzte sich der Kaffee im Osmanischen Reich als Modegetränk durch. Gegen Ende des 16. Jahrhunderts gelangte dieses belebende Getränk nach Italien, von wo aus es seinen Siegeszug durch Europa und schließlich durch die ganze Welt antrat.

Welche Kaffeesorte ist am beliebtesten?

Seit wann gibt es die Kaffeemaschine?

Kaffeeautomat aus dem Jahre 1920 aus Metall

Denn schon vor etwa 200 Jahren waren die ersten halbautomatischen Geräte entwickelt worden.

Elektrischer Strom wird für die Zubereitung von Kaffee in der Kaffeemaschine allerdings erst seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts genutzt. Zuvor wurden die Geräte üblicherweise mit Spiritus betrieben. Weit verbreitet waren die sogenannten Filterkaffee-Maschinen allerdings erst nach dem Zweiten Weltkrieg.

Der Kaffeevollautomat ist die bisherige Krönung in der Entwicklung der Kaffeemaschine.

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kaffeemaschine.jpg

Der Grund: Bis dahin war die Kaffeemaschine so teuer, dass sie sich kaum jemand leisten konnte. Noch in den 1930er Jahren hätte ein gewöhnlicher Arbeiter nahezu die Hälfte seines Jahresgehaltes für den Kauf einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk aufwenden müssen. Erst in den Jahren des Wirtschaftswunders ab den 1950er Jahren setzten sich die elektrischen Geräte auch in Haushalten des Bürgertums und der Arbeiterschaft durch. Letztere bereiteten den Kaffee bis dahin auf die althergebrachte Weise zu: Sie mahlten die Bohnen in der Kaffeemühle und brühten das so entstandene Kaffeepulver mit heißem Wasser auf.

Die Kaffeemühle macht den Kaffee

Ebenfalls erst nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich die elektrische Kaffeemühle durch, mit der aus den gerösteten Bohnen Kaffeepulver gemahlen werden konnte.

Der Mahlgrad, der in der Kaffeemühle eingestellt wird, richtet sich danach, welchen Kaffee man trinken möchte.

Für normalen Filterkaffee wird in der Kaffeemühle ein etwas gröberer Grad eingestellt, für Espresso oder Mokka hingegen muss die Kaffeemühle den Kaffee sehr fein mahlen. Man teilt die verschiedenen Arten der Kaffeemühle grundsätzlich in zwei verschiedene Gruppen auf: Zum einen gibt es mehrere Typen der Kaffeemühle für Filterkaffee, zum anderen spezielle Espressomühlen. Bei diesen muss der Besitzer ein besonderes Augenmerk auf das Einstellen des Mahlgrades legen. Denn schon eine kleine Veränderung an der Justierung kann eine massive Veränderung des Geschmacks hervorrufen.

Welche Vorteile bietet ein Kaffeeautomat laut Testbericht?

Haben Kaffeemaschinen ohne Mahlwerk Vorteile gegenüber dem Kaffeeautomat?

Eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk von DeLonghi in schwarz

Der einzige Unterschied zwischen Kaffee aus einer Kaffeemaschine mit integriertem Mahlwerk zu einer herkömmlichen Kaffeemaschine oder einem Kaffeeautomat besteht darin, dass der Kaffee aus Kaffeemaschinen mit Mahlwerk frischer wirkt.

Der Grund: Die Kaffeebohnen der jeweiligen Kaffeeart werden im Mahlwerk direkt vor der Zubereitung gemahlen. Das Mahlwerk funktioniert nach dem Prinzip der Kaffeemühle, ist jedoch in der Kaffeemaschine integriert.

Was ist der Unterschied zwischen Mahlwerk und Kaffeemühle?

Antike Kaffeemühle der Firma Zassenhausen aus Holz

Das in die Kaffeemaschine integrierte Mahlwerk unterscheidet sich im Testbericht prinzipiell nicht von einer Kaffeemühle.

Wie in der Kaffeemühle werden auch im Mahlwerk der Kaffeemaschine die Kaffeebohnen der ausgewählten Kaffeeart zu einem feinen Pulver gemahlen.

Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ACoffee_Grinder_Zassenhaus_edit.jpg

Wie fein die Kaffeebohnen der jeweiligen Kaffeeart gemahlen werden sollen, lässt sich bei Kaffeemühle und Mahlwerk individuell einstellen. Im Testbericht ergibt sich dadurch beim Kaffeeautomat eine Zeitersparnis. Der Grund: Die Kaffeebohnen der gewählten Kaffeeart werden für den Kaffeeautomat schon vorab in der Kaffeemühle gemahlen und erst anschließend portioniert. Auch bei herkömmlichen Kaffeemaschinen werden die Kaffeebohnen schon vorher in der Kaffeemühle gemahlen, sodass nur noch das Pulver der bevorzugten Kaffeeart in die Kaffeemaschine gegeben werden muss.

Bevor die ersten Kaffeemaschinen mit Mahlwerk im Handel angeboten wurden, schätzten Genießer übrigens ebenfalls frisch gemahlene Kaffeebohnen. Vor der Zubereitung mahlten sie die Kaffeebohnen der Kaffeeart, die sie servieren wollten, in der eigenen Kaffeemühle selbst frisch. Für Kaffeeliebhaber stellen Kaffeemaschinen mit Mahlwerk also eine erhebliche Zeitersparnis dar, weil sie die Kaffeebohnen nicht mehr selbst in der Kaffeemühle mahlen müssen.

Im Testbericht geben Kaffeefreunde der Kaffeemaschine mit Mahlwerk deshalb auch bessere Noten als dem Kaffeeautomat.

Es macht übrigens laut Testbericht keinen Unterschied, welche Kaffeeart in der Kaffeemühle oder in der integrierten Mühle verarbeitet wird. Die Kaffeeart spielt auch beim Kaffeeautomat keine Rolle. Zubereitet wird im Kaffeeautomat gerne eine aromatisierte Kaffeeart. Diese Kaffeeart wird für Kaffeemaschinen eher selten angeboten, weil vor der Zubereitung die ganzen Bohnen in der Kaffeemühle oder im Mahlwerk verarbeitet werden.

Kaffeemühle oder Mahlwerk?

Wer eine neue Kaffeemaschine mit oder ohne Mahlwerk anschaffen will, nutzt gerne einen Testbericht zur Orientierung. Verglichen wird im Testbericht der Kaffeeautomat mit Kaffeemaschinen mit oder ohne Mahlwerk. Auch Mahlwerk und Kaffeemühle lassen sich im Testbericht direkt vergleichen.

Es macht keinen Unterschied, welche Kaffeeart in der Kaffeemühle oder im Mahlwerk gemahlen wird, so der Testbericht.

Kaffeemaschine oder Kaffeeautomat?

Reine Kaffeebohnen und gemahlener Kaffee in einem Behälter

Kaffeetrinker können unter einer riesigen Auswahl an verschiedenen Kaffeemaschinen wählen.

Sie können zwischen Kaffeemaschinen mit integriertem Mahlwerk oder Kaffeemaschinen mit Filter wählen.

Oder aber sie entscheiden sich für einen Kaffeeautomat. Welche Art von Geräten in Frage kommt, hängt von der bevorzugten Kaffeeart ab. Beim Kaffeeautomat können sie die Kaffeeart, vom klassischen Kaffee bis hin zum Mokka, per Knopfdruck wählen. Auch wenn sie eine aromatisierte Kaffeeart bevorzugen, stellt diese für den Kaffeeautomat kein Problem dar. Deshalb machen viele Verbraucher die Entscheidung für Kaffeeautomat oder Kaffeemaschine von einem Testbericht abhängig.

Nachdem sich die Verbraucher im Testbericht über die grundsätzlichen Unterschiede der jeweiligen Kaffeemaschine informiert haben, entscheiden sich viele für eine Kaffeemaschine mit eingebautem Mahlwerk. Der Grund dafür: Im Mahlwerk der Kaffeemaschine werden die Kaffeebohnen der ausgewählten Kaffeeart direkt vor der Zubereitung auf Knopfdruck frisch gemahlen. Denn vorgefertigter Pulverkaffee, der in der Lebensmittelindustrie vor dem Verkauf in einer großen Kaffeemühle gemahlen wird, stellt für Kaffeeliebhaber keine Alternative dar. Sie haben lieber die Bohnen der Kaffeepflanze in der eigenen Kaffeemühle selber gemahlen und konnten dadurch auch bei jeder Gelegenheit die passende Kaffeeart servieren.

Der Testbericht als Orientierungshilfe beim Kauf der Kaffeemaschine

Vor dem Kauf einer Kaffeemaschine ziehen viele Verbraucher einen Testbericht als Entscheidungshilfe zu Rate.

Letztlich gibt der Testbericht den Ausschlag, ob sie sich für eine Kaffeemaschine mit integriertem Mahlwerk oder ein Modell mit Filter entscheiden.

Denn im Testbericht werden die unterschiedlichen Varianten der Kaffeemaschine auf Herz und Nieren geprüft. Im Einzelnen untersuchen die Prüfer, die den Testbericht schreiben, folgende Punkte:

Der Punkt "Lautstärke" im Testbericht ist für manche Verbraucher sehr wichtig, die sich nicht sicher sind, ob sie eine Kaffeemaschine mit eingebautem Mahlwerk kaufen sollen. Die Kaffeemaschine mit Mahlwerk bietet den Vorteil, dass die Mahlstärke je nach persönlichem Geschmack und Kaffeeart individuell eingestellt werden kann. Das Mahlwerk in der Kaffeemaschine erspart Genießern also das mühevolle Mahlen der Bohnen mit der Kaffeemühle. Junge Familien mit Kindern wählen deshalb nach den geschilderten Erfahrungswerten im Testbericht eher eine Kaffeemaschine mit leisem Mahlwerk. Wer gern einmal Neues probiert, ist außerdem daran interessiert, im Erfahrungsbericht zu erfahren, ob er bei einer bestimmten Kaffeeart in punkto Zubereitung etwas Besonderes beachten muss.

Durch den Test können die Verbraucher also zunächst eine Empfehlung für verschiedene Modelle der Kaffeemaschine mit Mahlwerk oder der herkömmlichen Filtermaschine bekommen. Der Bericht gibt aber trotz aller Objektivität nur die persönliche Meinung des Testers oder der Tester in Bezug auf die getestete Kaffeemaschine wider. Allerdings kann sich der Verbraucher lediglich in Bezug auf Technik und Handling von Kaffeemaschine und Mahlwerk auf den Testbericht verlassen. Denn in erster Linie ist das Kaffeetrinken eine reine Geschmackssache, bei welcher der Bericht keine wirklich objektive Darstellung bieten kann. Wer sich für den Geschmack der unterschiedlichen Kaffeesorten interessiert, kann aber auch dazu einen entsprechenden Testbericht finden. Allerdings sollte er diesen Testbericht nicht in Bezug auf der Suche nach einer neuen Kaffeemaschine suchen. Einen entsprechenden Test findet er beispielsweise auf diversen Gourmetportalen.

Kaffeemaschine mit Mahlwerk: Darauf sollten die Käufer achten

Das Mahlwerk ist, ebenso wie bei einer elektrischen Kaffeemühle, das Herzstück der Kaffeemaschine mit Mahlwerk.

Deshalb sollten sich die Käufer für ein möglichst hochwertiges Mahlwerk entscheiden, um qualitativ hochwertigen Kaffee genießen zu können.

Herkömmlicher Drehregelschalter, wie man sie an einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk findet

Ein Trugschluss besteht darin, dass das Mahlwerk mit möglichst vielen Stufen ausgestattet sein muss, um die verschiedenen Kaffeesorten frisch auf den Tisch zu bringen. Ein Mahlwerk mit fünf Stufen reicht völlig aus, um die ganze Bandbreite vom einfachen Filterkaffee bis hin zu feinem Espresso in die Tasse zu bringen. Der Preis sollte übrigens beim Kauf der Kaffeemaschine keine allzu große Rolle spielen. Die Kaffeemaschine mit Mahlwerk ist nämlich eher im oberen Preissegment angesiedelt.

Auf Nummer sicher gehen Kaffeeliebhaber, wenn sie sich für eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk von bekannten Markenherstellern entscheiden, die auch in Tests regelmäßig auf den vordersten Plätzen landen. Am beliebtesten bei Kaffeetrinkern und Testern sind die Geräte von Philips, AEG sowie Russel Hobbs. Bei diesen Herstellern lässt sich an der Kaffeemaschine mit Mahlwerk sowohl der Mahlgrad des Kaffeepulvers als auch der Stärkegrad des Kaffees einstellen. Üblich sind folgende Abstufungen:

So funktionieren die Geräte

Bei einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk spricht man im Allgemeinen auch von einem Kaffeevollautomaten.

Bei diesen Geräten ist die Kaffeemühle integriert und mahlt automatisch eine bestimmte Portion an Bohnen, sobald der Besitzer seinen Wunsch nach einem bestimmten Kaffee per Knopfdruck geäußert hat.

Der moderne Vollautomat ist üblicherweise mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet, das beim Mahlen der Bohnen vor dem Brühen ein besonderes gleichmäßiges Ergebnis garantiert. Denn der wichtigste Punkt beim Mahlen lautet: Nur wenn durch das Zerkleinern der Bohnen eine möglichst große Fläche entsteht, können diese beim Aufbrühen in der Kaffeemaschine ihr volles Aroma entfalten. Moderne Geräte zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass sie die beim Mahlvorgang entstehende Wärme besser ableiten, wodurch das Aroma des Kaffees bestmöglich erhalten bleibt.

Darüber hinaus bietet der Vollautomat die Möglichkeit, den Kaffee in verschiedenen Varianten zuzubereiten. Zum Standardprogramm einer handelsüblichen Kaffeemaschine mit Mahlwerk gehören neben dem normalen Filterkaffee auch Latte Macchiato, Espresso und Cappuccino. Auch die Milch für die weiße Schaumkrone kann vom Gerät unmittelbar aufgeschäumt werden.

Diese Alternativen gibt es

Besonders geschätzt wird die Kaffeemaschine mit Mahlwerk, weil sie die Funktion der Kaffeemühle zusammen mit der eigentlichen Kaffeemaschine in einem Gerät vereint.

Vor allem in kleinen Küchen bieten sich diese Modelle deshalb als platzsparende Alternative für die Kaffeemaschine an.

Zudem bieten die Hersteller zahlreiche Extras an, die das Aroma des frisch gemahlenen Kaffees bestmöglich erhalten. Dazu gehört etwa an der Kaffeemaschine ein versiegelter Behälter für die Bohnen, wie er von AEG angeboten wird. Dieser verhindert, dass die Bohnen bei der Lagerung in der Kaffeemaschine ihr Aroma verlieren, bevor sie aufgebraucht werden.

"Der Duft, das Aroma und Geschmack eines frisch gemahlenen Kaffee am Morgen möchte niemand missen. Doch der Unterschied zwischen einer Kaffeemaschine mit Mahlwerk und herkömmlichen Filterkaffee sollte jeder kennenlernen. Es gibt immer ein erstes mal im Leben. So auch beim Kaffeetrinken." - Timo Kühne, der Digiheld

Mehr zum Thema Kaffeemaschine mit Mahlwerk können Sie auf unserem Blog nachlesen. Dort finden Sie interessante Artikel und Testberichte zu den 10 besten Kaffeemaschinen mit Mahlwerk.

Hier finden Sie alle Testberichte in der Kategorie - Kaffeemaschine mit Mahlwerk aus unseren Top 10. Unser Tipp: lesen Sie sich erst alle Testberichte durch bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Seitenanfang